LA DERNIÈRE SÉANCE #1

Führung + Film: STALKER

DONNERSTAG, 10. MÄRZ, 19:00 UHR

 LA DERNIÈRE SÉANCE #1

19:00 UHR: Führung mit Oriane Durand
20:00 UHR: in Kooperation mit KINO IM U: Filmvorführung Stalker (1979) von Andrei Tarkowski, OmU, 163 Min, Eintritt: 7,- € , erm. 6,- €

Arkadi und Boris Strugazkis Science-Fiction-Roman Picknick am Wegesrand legt den Grundstein für die gleichnamige Ausstellung die die Arbeiten von sechs jungen internationalen Künstlern zusammenbringt: Rochelle Goldberg (*1984 in Vancouver, CA), Tiril Hasselknippe (*1983 in Arendal, NO), Veit Laurent Kurz (*1985 in Erbach, D), Martin Schepers (*1979 in Lengerich, D), Raphaela Vogel (*1988 in Nürnberg, D) und Phillip Zach (*1984 in Cottbus, D).

Der Roman von 1971, welcher Andrei Tarkowski 1979 zu dem Film Stalker inspiriert hat, erzählt eine Geschichte über die Beziehung zwischen den Bewohnern der Stadt Harmont und den Objekten, die Außerirdische nach einem Besuch dort hinterließen. Die Objekte sind, zum Teil sogar noch funktionstüchtige, Zeugnisse außerirdischer Technologie. Die sogenannte „Zone“ ist mittlerweile von der Natur überwuchert und nach außen hin abgesperrt worden. Die einzigen Personen die Zugang erhalten, sind die Wissenschaftler der Stadt. Schatzgräber dringen allerdings unerlaubt in die Zone ein. Seltsame Veränderungen der Natur und der Schatzgräber selbst sind die Folge.

Ob und wie die Ausstellung Picknick am Wegesrand und Andrei Tarkowskis Stalker mit der Buchvorlage umgehen, soll in einer Kurzführung durch die Ausstellung sowie durch die anschließende Filmvorführung zur Diskussion gestellt werden.

<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

NACH OBEN Nach oben