HODA TAWAKOL

Silent Voices in a Palm Grove

25. März – 11. Juni 2023

Die ägyptisch-französische Künstlerin Hoda Tawakol (* 1968 in London, lebt in Hamburg) arbeitet vorwiegend mit Bildhauerei, Malerei und Zeichnung. Ihre Werke schwanken zwischen Sinnlichkeit und Brutalität und behandeln Fragen zu Körper und Identität. Sie nehmen Bezug auf Traditionen und Rituale aus dem nordafrikanischen Raum, auf hybride Zustände, die Mehrdeutigkeit von Sprache und Symbolen und schaffen ein Bewusstsein für die Blickbeziehung zwischen Menschen sowie zwischen Menschen und Objekten.

Für ihre erste institutionelle Einzelausstellung in Deutschland schafft Hoda Tawakol im Kunstverein eine umfassende Installation aus großformatigen textilen Objekten.

 

Die Ausstellung wird gefördert von

Tawakol_DOKV_Logoleiste



<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

NACH OBEN Nach oben