VORTRAGSREIHE

TOPOS DER FLÄCHE, ZU GAST: Lea von Wintzingerode

MITTWOCH, 27. NOVEMBER, 18:00 UHR

18:00 Uhr

VORTRAGSREIHE
Topos der Fläche in Kooperation mit Prof. Tillmann Damrau vom Institut für Kunst und Materielle Kultur der TU Dortmund.
Zu Gast: Lea von Wintzingerode (Künstlerin, Berlin) über ihre künstlerische Praxis. In deutscher Sprache.

Die Malerei von Lea von Wintzingerode (*1990 in Bayreuth, lebt und arbeitet in Berlin) dreht sich um Fragen des Geschlechts, der sozialen Beziehungen und Interaktionen sowie um Musik, Tanz und Malerei. Sie sind inspiriert von Kunstgeschichte, Erinnerungen und eigener Vorstellungskraft. Dies scheint fast in einem traumartigen Raum der Fantasie zu existieren, in dem soziale Begegnungen durch eine ideale Harmonie und Parität gekennzeichnet sind. Im klaren Bewusstsein darüber, gesehen zu werden, treten die Figuren für den Betrachter auf und schließen ihn als solchen mit ein, was impliziert, dass das Betrachten selbst sowohl eine Form der Teilnahme als auch eine aktive Verhandlung ist, im Gegensatz zu der des passiven Konsums.

<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

NACH OBEN Nach oben