KÜNSTLERGESPRÄCH

mit Gijs Milius, Harald Thys und Oriane Durand

Donnerstag, 24. OKTOBER 2019, 19 Uhr

KÜNSTLERGESPRÄCH mit Gijs Milius, Harald Thys (Künstler, Brüssel) und Oriane Durand in deutscher und englischer Sprache

Harald Thys ist ein belgischer Künstler, geboren 1966 in Wilrijk. Seit Ende der 80er Jahre kollaboriert er mit dem Künstler Jos de Gruyter. Gemeinsam entstehen Filme, Zeichnungen, Gemälde, Fotografien und Skulpturen, die sich der Absurdität des Alltäglichen widmen. Dieses Jahr bespielte das Künstlerduo den belgischen Pavillon auf der Biennale in Venedig. Mit Gijs Milius ist Harald Thys Teil der Arbeitsgruppe, die das Programm des Projektraums Établissement d’en face in Brüssel entwickelt.

-

Zugleich komisch, architektonisch und filmisch sind die Bilder und Installationen des niederländischen Künstlers Gijs Milius (*1985 in Utrecht, lebt und arbeitet in Brüssel). Gemälde, Pastellzeichnungen und Skulpturen halten fremdartige Figuren in surrealen Bildräumen fest und erzeugen die Illusion von Zeit, als hätte eine Filmkamera für einen Moment angehalten. Hinter flippigem Humor und kinematografischer Magie verborgen, schildern Milius‘ Arbeiten sowohl Isolation als auch die Absurdität der Dinge des Lebens.

Für seine erste institutionelle Einzelausstellung in Deutschland hat Milius einen fiktiven Arbeitsraum entworfen, der mit Computern, Kalendern, Büromöbeln und einem Wartezimmer ausgestattet ist. Mit einem selbstentwickelten Videospiel, Fotografien, Zeichnungen sowie einem Hörspiel, fängt die raumgreifende Installation augenzwinkernd die Konstruktion der Konventionen des Erwachsenseins ein.

Die Ausstellung wird gefördert von

<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

NACH OBEN Nach oben