SAM KEOGH

EUROCOPTER EC135

4. Juni – 14. August 2016

 >> Please scroll down for English version
or download the exhibition booklet
here / hier gibt es die Ausstellungsbroschüre zum Download
zur Edition von Sam Keogh

Für seine immersiven, visuell vielfältigen Installationen nutzt Sam Keogh (*1985, in Irland) ein breites Spektrum an Materialien und Medien. In seinen neueren Arbeiten stehen die Installationen im Dienst von Performances, wodurch sich Skulpturen in Requisiten verwandeln, Collagen zu Erinnerungsstützen werden oder Oberflächen sich wie halb improvisierte Bilderschriften lesen lassen.Für Eurocopter EC135 hat Keogh eine Installation aus Zeichnungen, Skulpturen und dem Filmmitschnitt einer Performance am Eröffnungsabend entwickelt, die den Mord an Versace, Polizeihubschrauber und die mit rotem Marmor ausgestattete Hotellobby des „Hotel Unique“ in Dortmund miteinander verknüpft.

Die Ausstellung wirft Fragen auf, inwiefern Oberflächen und Texturen bereits Narratives in sich tragen, wie dieses Narrative Materialien in neue Formen bringen, verwandeln kann und wie Geschichte dadurch haptisch, greifbar und formbar bzw. manipulierbar wird. Die Grenzen der dem Werk eingeschriebenen Kategorien werden verschoben, durchlässig, zu atmungsaktiven Membranen. Malerei wird zur Fotografie, Fotografien werden zu Skulpturen, Skulpturen werden zu Kulissen einer Performance, welche die Kategorien ver- und entschlüsselt, durcheinanderwirbelt.

Keogh lebt und arbeitet in Amsterdam, wo er seit 2016 Resident der Rijksakademie ist. Eurocopter EC135 ist Keoghs erste institutionelle Ausstellung in Deutschland.

KALENDER

MITTWOCH, 1. JUNI, 18:00 UHR:
WORK IN PROGRESS für Mitglieder und Förderer des Dortmunder Kunstvereins. Sam Keogh steht an dem Abend für alle Fragen zur Verfügung.

FREITAG, 3. JUNI, 19:00 UHR:
ERÖFFNUNG
Begrüßung: Marion Edelhoff (Vorsitzende), Einführung: Oriane Durand (Künstlerische Leiterin)

20:00 Uhr: PERFORMANCE von Sam Keogh

MITTWOCH, 15. JUNI, 19:30 UHR:
LA DERNIÈRE SÉANCE #3: POSSESSION
19:30 UHR Kurzführung mit Oriane Durand, Eintritt frei
20:00 UHR in Kooperation mit KINO IM U: Filmvorführung Possession (1981) von Andrzej Żuławski, 123 Min, OmU,  FSK: 16, Eintritt: 7 €, ermäßigt 6 €

MITTWOCH, 20. JULI, 19:00 UHR:
AUSSTELLUNGSGESPRÄCH
mit Thomas Thiel (Direktor Bielefelder Kunstverein) und Oriane Durand

SONNTAG, 14. AUGUST, 15:00 UHR:
FÜHRUNG
mit Linda Schröer

 

Die Ausstellung wurde gefördert von:

Kunststiftung NRW         

 

Sam Keogh (born 1985, Ireland) works with installation, sculpture, performance, drawing and collage. In recent work his installations are built to facilitate a performance which morphs sculpture into props and collage into mnemonic devices or surfaces to be read as a half improvised pictorial script. For his new exhibition 'Eurocopter EC135', Keogh is presenting an installation of drawings, sculpture and performance which knots together the murder of Versace, police helicopters and the red marble clad lobby of Dortmund's Unique Hotel.

This exhibition asks how surface and texture can transmit narrative, and how narrative can metamorphose matter into new forms, make history haptic, tangible and malleable. The borders of the works' own categories are flexed, permeated, or morphed into breathable membranes. Paintings become photographs, photographs become sculptures, sculptures become props in a performance which scramble and re-scramble these categories.

Keogh lives and works in Amsterdam. He is currently artist in residence at “De Rijksakademie van beeldende kunsten” in Amsterdam. The exhibition ‘Eurocopter 135’ is Keogh's first solo exhibition in a German institution.

 

<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

NACH OBEN Nach oben