Jörg Oswald

TRIGGER

9. April – 29. Mai 2011

Zentrum der multimedialen Rauminstallation ist der Auslöser – „Trigger“. Die Zeit verrinnt und ist in ihrer Zählbarkeit ein Konstrukt menschlicher Festlegung. Eine Bewegung, ein Klickgeräusch, ein Blinken, eine Sekunde, eine Minute, eine Stunde. Die Festlegung der Geschwindigkeit richtet sich nach den Möglichkeiten menschlicher Wahrnehmung. Der Ablauf eines Tages, das Verrinnen einer Stunde, selbst die Bewegung eines Minutenzeigers kann der Mensch nicht als Bewegung wahrnehmen. Zu langsam ist die Bewegung, zu klein ist die Differenz pro Zeiteinheit. Die Sekunde ist das, was wir sehen und zählen können. Sie ist wie ein Herzschlag, wie ein Schritt, sie beschreibt Puls und Rhythmus menschlichen Lebens.

Im Projekt “Trigger” schafft Oswald zeitabhängige qualitative Ereignisse, die an der Nahtstelle von langsam und schnell liegen. Oswald nutzt seit fast zwei Jahrzehnten natürliche, chaotischkomplexe Zeitstrukturen für die Komposition seiner Arbeiten. Man spürt die Bewegung. „Trigger” wird eine Art Labor, das dem Aufbau eines Ereignispotentials dient. Das bildwirksame Phänomen einer Sekunde oder eines Augenblicks wird an der Faszination der Geschwindigkeit eines Pfeils sichtbar werden.

BEGLEITPROGRAMM
Sonntag, 6. Februar 2011, 18:00 Uhr 
WORK IN PROGRESS
für Förderer und Mitglieder des Dortmunder Kunstvereins. Der Künstler steht während des Ausstellungsaufbaus für alle Fragen zur Verfügung.

Dienstag, 8. Februar 2011, 18:00 Uhr
ERÖFFNUNG
Begrüßung: Marion Edelhoff, Vorsitzende des Dortmunder Kunstvereins
Einführung: Sandra Dichtl, Künstlerische Leiterin des Dortmunder Kunstvereins

Sonntag, 27. März 2011, 19:00 Uhr
KÜNSTLERGESPRÄCH
zwischen Jörg Oswald und Georg Mallitz (Philosoph & Kunstvermittler)

Mittwoch, 11. Mai 2011, 18.30 Uhr
DENKWELTEN mit Martin Kolbe
in Kooperation mit dem Seminar für Kunst und Kunstwissenschaft der TU Dortmund: Martin Kolbe aus Basel über «Anarchische Tendenzen im Künstlerischen Denken»

Samstag und Sonntag, 21. & 22. Mai, 12:00 – 18:00 Uhr camera 14
WORKSHOP
zu den Arbeiten von Jörg Oswald, für Jugendliche ab 14 Jahren

Die Ausstellung wurde realisiert mit freundlicher Unterstützung von:

       

<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

NACH OBEN Nach oben