Unselfing

ASSUME VIVID ASTRO FOCUS (AVAF), YAEL BARTANA, CEVDET EREK, JA JESS, JESSY RAZAFIMANDIMBY, DAVID REIBER OTÁLORA, LILLIAN SCHWARTZ, YURI YEFANOV

04. Februar – 12. Mai 2024

Das Selbst als eine kontinuierliche Erfahrung und abgegrenzte Entität anzunehmen, ist eine Leistung des menschlichen Gehirns und dient gleichzeitig kulturell als wichtige Grundlage für den in westlichen Gesellschaften dominierenden Individualismus. Durch den Einfluss gesellschaftlicher Entwicklungen und technischer Mittel wie sozialer Medien, Künstlicher Intelligenz und Neurowissenschaften, wird diese Annahme herausgefordert. Ein Infragestellen, wie es die irische Philosophin Iris Murdoch (1919-1999) bereits 1971 mit dem Begriff „Unselfing“ (Entselbsten) vorschlägt, kann gerade jetzt eine sowohl künstlerisch als auch persönlich widerständige Position ermöglichen.

Mit neu entwickelten Performances, Installationen und interaktiven Formaten sowie in Videos und Malerei wird in der Ausstellung die Erfahrung der Selbstauflösung erkundet: Möglichkeiten fluider Identitäten, des Absterbens eines Teils des Ichs und der Verwandlung eines anderen sowie Gefühle der Empathie und des Einsseins mit der umgebenden Welt – mit Menschen oder anderen Spezies, der Natur. Von vermischter Autorenschaft, dem sich Auflösen im Kollektiv bis zu körperlich und psychisch entgrenzenden Erfahrungen durch Meditation, Trance, Schmerz oder chemische Substanzen sucht die Ausstellung einen Weg und Zustand der Selbstlateralität, der Empathie und des Glücks zu skizzieren.

Kuratiert von Rebekka Seubert

PROGRAMM

Der Zugang zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei

SA, 03. FEBRUAR, 18 UHR
ERÖFFNUNG
Begrüßung: Catherine Westerwelle, stellv. Vorsitzende
Einführung: Rebekka Seubert, Künstlerische Leiterin
Einige der Künstler*innen sind anwesend.
► Anschließend Getränke an der Liquid Currency Bar von Zoe Williams
PERFORMANCE
ab 18 UHR
assume vivid astro focus: always vomit after formalities
DJ SET
ab 21 UHR
mit Aa Sudd
in Kooperation mit Atelier Amore, Dortmund

FR 22. MÄRZ, 18 UHR
KURATORINNENFÜHRUNG

DO 25. APRIL, 19 UHR
THEMENABEND UNSELFING
19-19:30 UHR
FÜHRUNG
mit der Kuratorin Rebekka Seubert 
19:30-21 UHR
VORTRAG
Prof. Dr. Albert Newen (Professor Philosophie des Geistes, Ruhr-Universität Bochum): Wer bin ich? – Transformationen des Ich und Erinnerungen an Entgrenzungserfahrungen

SO, 05. MAI, 15-16 UHR
INTERAKTIVER WORKSHOP
Yuri Yefanov – Sounds of Hympendahl, specifically humans
Mit dem Künstler Yuri Yefanov (*1990 in Saporischschja) machen die Teilnehmenden die Erfahrung, wie die menschliche Verständigung auch ohne feste Sprachkonvention ihre Wege findet.
► Der Workshop richtet sich an Menschen aller Altersgruppen und Muttersprachen.
► um Anmeldung wird gebeten: visit(ett)dortmunder-kunstverein.de
► Treffpunkt am Viadukt, Halde Hympendahl, Dortmund

SA + SO, 11. + 12. MAI, 12-18 UHR
KULTURMEILE

SA, 11. MAI
PERFORMANCE TAG+ABEND
Ja Jess: by the use of its displays
Zoe Williams & Gäste: Algol Dissolved: blood, pain and seafoam
assume vivid astro focus: all videos are floating 

 


    




<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

NACH OBEN Nach oben