AUSSTELLUNGSGESPRÄCH und APÉRO CULINAIRE

MIT MEIKE BEHM (Direktorin Kunsthalle Lingen) und Peter Lütje (Künstler)

MITTWOCH, 5. JULI, 19:00 UHR

AUSSTELLUNGSGESPRÄCH und APÉRO CULINAIRE - Eintritt frei
19:00 Uhr: Gespräch mit Meike Behm (Direktorin Kunsthalle Lingen) und Oriane Durand
in der Ausstellung
Anschließend lädt der Künstler Peter Lütje zu einem kulinarischen Experiment.

Verbindliche Anmeldung bis zum 23. Juni HIER

"Der Hunger der Menschen war und ist immer ein Hunger nach Kultur, die Küche ein Laboratorium der Liebe und des Hasses, der Rekonvaleszenz und der Vernichtung, der Verführung und des Hochmuts. Fresser aller Länder vereinigt euch - Ihr habt nichts zu verlieren als eure Fast Food Ketten!" (Peter Lütje)

Meike Behm (geb. in Mölln) studierte Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Neueren deutschen Literaturwissenschaft in Saarbrücken, Madrid und Frankfurt am Main. Von 1995 bis 2008 kuratierte sie das Ausstellungsprojekt rraum in Frankfurt/Main und Hamburg. Nach Tätigkeiten an der Schirn Kunsthalle und am Museum für Moderne Kunst in Frankfurt am Main (2000-2001), arbeitete sie 2006-2008 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kunstverein in Hamburg und ist nun seit 2009 Geschäftsführerin des Kunstvereins Lingen und Direktorin der Kunsthalle Lingen. Dort realisierte sie Einzelausstellungen mit Marjetica Potrc, Judith Hopf, Haegue Yang und Rivane Neuenschwander sowie die Gruppenausstellungen Ein Traum ist alles Leben und die Träume selbst ein Traum und J’adore. Daneben veröffentlichte Behm zahlreiche Texte zu zeitgenössischen KünstlerInnen und ist Herausgeberin vieler Kataloge zur Kunst der Gegenwart.

Peter Lütje (1968, geb. in Hamburg) studierte zuerst Linguistik, Kunstgeschichte und Philosophie, 1994 wechselte er an die Frankfurter Städelschule. Von 1995 bis 2008 kuratierte er das Ausstellungsprojekt rraum mit Meike Behm in den gemeinsamen Wohnungen in Frankfurt/Main und Hamburg. Von 2000 bis 2002 fand rraum02 mit Haegue Yang, Claus Richter, Bianca Rampas und Christoph Blum in Frankfurt Sachsenhausen statt. Seit 2009 organisiert er das Projekt kküche und seit 2013 Philosophie in der Kunsthalle im Kunstverein Lingen.

Die Ausstellung wird gefördert von:


<< ZURÜCK ZUR ÜBERSICHT

NACH OBEN Nach oben